Umgang mit Gefühlen – Beispiel Wut

Auch, wenn man es schon mal hier und da es so behauptet, Gefühle bringen niemanden um. Und doch fällt uns schwer, Gefühle der Angst, Wut, Trauer… also all jene, die wir als negativ sehen, zu fühlen. Dabei gibt es keine negativen Gefühle. Alle Gefühle dienen uns und sind Unterstützer einer wahrhaftigen Wahrnehmung. Gefühle dienen uns!

Und doch sind wir so sozialisiert, dass wir glauben, manche GEFÜHLE SEIEN NICHT GUT FÜR UNS. Es sind Überzeugungen, die durch Erziehung uns vermittelt wurden und nicht immer uns bewusst sind. Ein gutes Beispiel dafür ist die Wut. Die Wut ist ein Gefühl, dass vom Individuum aber auch Kollektiv abgelehnt wird. Menschen, die wütend sind, erschrecken uns und sind schwer auszuhalten. Menschen, die wütend sind, gelten als nicht beherrscht, wirken wie eine Bedrohung und dieses Gefühl gilt oft als nicht zivilisiert. Vielen Kindern wird schon suggeriert, dass sie nicht wütend sein dürfen. Dabei ist Wut ein Gefühl, das sehr authentisch ist, dass sich sofort zeigt und eine kraftvolle Dynamik mit sich bringt. Diese Dynamik nimmt uns aus der Opferrolle raus und gibt uns einen Aufschwung für Veränderung. Ja, ich weiss Wut kann zerstörerisch sein aber nur in drei Fällen:

  • wenn man sie unterdrückt
  • wenn man sie gegen andere richtet
  • wenn man sie gegen sich selbst richtet

Stelle Dir vor, Du besitzt ein Messer. Du kannst das Messer verstecken und somit aus dem Messer ein Tabu machen. Diesen Messer eine Bedeutung zuschreiben, welche es nicht hat, nämlich, dass es schlecht ist, versteckt, tabuisiert, abgelehnt gehört. Dann kannst Du das Messer gegen andere richten und/ oder gegen Dich selbst. Und jetzt stelle Dir aber vor, Du nutz dieses Messer, wofür es hergestellt ist, nämlich um Essen zu zerkleinern – als Werkzeug. Nach dem benutzen legst Du es wieder in den Messerblock. Du kannst es benutzen, verleihen, es ist einfach nur da… – und so ist es auch mit der Wut.  Wut ist nur in der Fällen zerstörerisch, schrieb ich und ich möchte es es noch ergänzen. Und sie ist zerstörerisch, wenn Du mit ihr als Gefühl/ Werkzeug nicht gelernt hast umzugehen.

Fortsetzung und Übung dazu in der nächsten Woche…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s